Massagen, die berühren ...
Pia Koch

Entwicklung

Schon vor Christi Geburt entdeckten die Menschen in Regionen Asiens, dass sich ausgesuchte Steine sehr gut eignen, um Hitze zu speichern. Ebenfalls entdeckten sie, dass Wärme hilft Verspannungen und Schmerzen zu behandeln und die Beweglichkeit von Muskeln und Gelenken zu verbessern.
 

Vermutlich entwickelten alte Schamanen und Heiler daraus eine Massagetechnik, die aufgeheizte Steine zu Hilfe nimmt, um gespeicherte Wärme am Körper, direkt an der betroffenen Stelle anzuwenden.

 

Anwendung

Sie dürfen sich auf einer Massageliege bei sanfter Musik entspannen.

Unter ihrem Rücken werden von mir sogenannte Layout Steine positioniert, um eine erste Ganzkörperwärme zu erzielen. So wird erreicht, dass sich die Muskulatur lockert und Sie noch tiefer in Entspannung sinken.

 

Dann beginnt die eigentliche Massage. Der  Körper wird  zuerst mit hochwertigem Massageöl nach Wahl eingeölt. Mit den  auf ca. 50 Grad erhitzten Steine in meiner  Hand gleite ich nun mit  entsprechendem Druck über ihren Körper.


Normalerweise verwende ich neben sanfteren Streichungen hauptsächlich die Technik der Friktionen und massiere mit festen, kleinen, kreisenden Bewegungen die Muskulatur und die verhärteten Stellen des Körpers.


Nur ein  erfahrener Hot-Stone Masseur sollte diese Art der Massage durchführen. Gerade bei Friktionen kann eine gut gemeinte Massage schnell schmerzhaft und unangenehm werden.


Ist der Masseur  geübt, fühlt sich der Massierte spätestens jetzt wie im Paradies.

 

Wirkungsweise

Die tief eindringende Wärme fördert die Blutzirkulation und die Zellen des Körpers werden wieder besser mit Sauerstoff versorgt. Diese können sich so wieder regenerieren.

 

Zudem wird der Lymphfluss verstärkt und der Abtransport von Schlacken geförtert. Muskelverspannungen können sich lösen und der Gewebestoffwechsel wird erhöht. Nach einer Hot-Stone-Behandlung zeigen sich oft positive Veränderungen im Körper. Regelmäßig angewendet kann die Hot-Stone-Massage bei Stress, Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen und Frauenleiden sowie bei Verdauungs- und Kreislaufproblemen Linderung verschaffen.

 

Obwohl die Steine z. T. auf ca. 50 bis 60 Grad erhitzt werden, müssen sich auch hitzeempfindliche Menschen keine Sorgen machen. Denn es wird darauf geachtet, daß die Wärme immer angenehm und verträglich ist. Auch hier zeigt sich der geübte Hot-Stone-Masseur.

 

Ganzkörper-Massage                                                     65 Euro

Dauer 60 Minuten