Pia Koch

Der Mensch ist Klang - aus Klang entstanden, so heißt es in der östlichen Vorstellung.

 

Der Klangmassage liegen uralte Erkenntnisse zugrunde, die schon vor über 5000 Jahren in der vedischen Heilkunst Anwendung fanden. Ist der Mensch mit sich und seiner Umwelt im Ein-„Klang“, dann ist er auch in der Lage sein Leben kreativ zu gestalten.

 

Die Klangmassage nutzt diese uralten Erkenntnisse aus Nepal und Tibet, die jedoch in langjähriger Praxis an die Bedürfnisse der Menschen in  westlichen Kulturkreisen angepasst wurden.

 

Tiefenentspannung durch Obertonklänge

Wie leichte Wellen auf der Wasseroberfläche wandern die Schwingungen bei einer Klangmassage durch den Körper. Die Obertonklänge und Schwingungen der Klangschalen führen schnell in einen tiefen Entspannungszustand (Alpha-Zustand), da der Ton der Klangschale das Urvertrauen der Menschen anspricht. Angesammelte Sorgen, der Alltagsstress und die daraus resultierenden körperlichen und seelischen Spannungszustände (Blockaden) lösen sich auf.

 

Wie eine Klangmassage durchgeführt wird:

Die Klangmassage wird in bequemer Bauch- und Rückenlage am bekleideten Körper durchgeführt. Es wird mit ausgesuchten, tiefschwingenden tibetischen Therapie-Klangschalen und dem Fen-Gong gearbeitet. Zusätzlich kommen am Ende der Massage noch Zimbeln zum Einsatz. Ein Speziallagekissen aus Mikroperlen leitet die Vibrationen der Klangschalen tief in den Körper.

 

 

Dauer 45 Minuten plus Nachruhephase                    45 Euro