Massagen, die berühren ...
Pia Koch

 

Was genau ist Shiatsu?

Shiatsu ist eine einfühlsame und sehr wirkungsvolle Arbeit am Körper, die unsere natürlichen Selbstheilungskräfte aktiviert und Blockaden im körpereigenen Energiefluss löst.

 

Unsere Lebensenergie, das Ki, fließt laut fernöstlicher Philosophie durch die Meridiane, den Energiebahnen, die unseren Körper durchziehen und den verschiedenen Organen zugeordnet sind. Blockaden in den Meridianen wirken sich auf lange Sicht negativ  auf  Körper und Seele aus. Der Mensch kann krank werden.

 

Shiatsu  ist eine wundervolle Gelegenheit, Körper und Geist zu entspannen. Die Massage dient der Gesundheitsvorsorge und hilft auch auf natürliche Weise körperliche und seelische Beschwerden zu lindern. Andere Therapiemaßnahmen lassen sich mit Shiatsu sehr gut ergänzen.

 

Wohlgefühl, Sensibilisierung, Ruhe, Zentriertheit und ein verfeinertes Körpergefühl stellen sich nach einer Shiatsu-Massage ein. Das Nervensystem wird beruhigt, körperliche und seelische Verspannungen lösen sich, der Mensch ist ausgeglichen.

 

Wie eine Shiatsumassage abläuft

Shiatsu wird der Tradition entsprechend am bekleideten Körper auf einem Futon (einer Bodenmatte) ausgeübt. Auf Wunsch auch auf der Massageliege oder im Sitzen. Durch einfühlsamen Druck mit den Fingern, Händen, Ellbogen, Knien, Füßen - aber auch durch Dehnungen, Rotationen und sanfte Berührungen werden die Energie-Kanäle im Körper und die zugehörigen Organsysteme angeregt und ausgeglichen.

 

Was Shiatsu bewirkt

In erster Linie dient Shiatsu der Gesundheitsvorsorge. Es kann aber durchaus auch Körperbeschwerden lindern, die durch Blockaden in den Energiebahnen verursacht werden. Durch die Shiatsu-Behandlung entsteht eine innere Ruhe und Entspannung. Dadurch werden neue Energien freigesetzt und die Selbstheilungskräfte des Körpers reaktiviert.

 

Für wen ist Shiatsu geeignet?

Shiatsu ist für Menschen jeden Alters geeignet, da es eine sehr sanfte und liebevolle Methode der Körperarbeit ist. Durch die Anwendung von Hara-Diagnose, Meridiandiagnose und diversen anderen östlichen Diagnose-Formen sowie durch intuitives Einfühlen, ist jede Shiatsu-Behandlung auf die individuellen Bedürfnisse des einzelnen Menschen abgestimmt.

 

Wie oft sollte man zu einer Shiatsu-Sitzung gehen

Das bleibt natürlich jedem selbst überlassen. Meistens spüren es die Klienten, wann ihr Körper wieder das Bedürfnis hat, ausgeglichen zu werden. Das kann alle 2 Wochen, alle 4 Wochen oder alle paar Monate sein. Natürlich gibt es ein paar Richtlinien, die man einhalten kann, wenn man bestimmten Beschwerden entgegenwirken möchte. Dann ist eine Serie von 5-10 Sitzungen im Abstand von 1-2 Wochen sinnvoll.

 

Shiatsu-Behandlungen:

 

Shiatsu-Ganzkörper-Energiemassage                                    55 Euro

Durch einfühlsamen Druck, durch Dehnungen und sanfte Berührungen werden die Energiebahnen im Körper und die Organsysteme angeregt und ausgeglichen. Anwendungszeit ca. 50-60 Min.                


Shiatsu mit Klangmassage                                                     60 Euro

Shiatsu-Ganzkörper-Energiemassage in Kombination
mit einer ca. 20 min. Klangmassage, 70 Min.

 

Himmel & Erde                                                                       55 Euro

Shiatsu-Massage für Rücken-Nacken-Kopf mit
anschließender Fußreflexzonen-Massage, 60 Min.

 

Shiatsu für Rücken - Nacken - Kopf                                        40 Euro

Besonders wohltuend bei Kopfschmerzen und Stress.
Gleichzeitig werden Verspannungen gelöst - die
Gedanken kommen zur Ruhe, 35-40 Min.